Ferstl & Perz

Written by admin on . Posted in Ferstl & Perz

Der Ferstl & Perz Verlag wurde 2012 gegründet und präsentierte im Frühjahr 2013 sein erstes Halbjahresprogramm aus zwei Titeln (Peter Apfl: Der fünfte Beatle war Homer. Vom Klassischen im Gegenkulturellen; Johann Elias Schlegel: Vergleichung Shakespears und Andreas Gryphs & Gedanken zur Aufnahme des dänischen Theaters).

Der Verlag publiziert Bücher aus dem Bereich der Vergleichenden Literaturwissenschaft und solche mit Österreich-Bezug, sowie Veröffentlichungen aus dem Bereich der Geistes- und Kulturwissenschaften, mit besonderem Fokus auf Literatur, Narrative Medicine, Populärkultur, Philosophie & Kommunikation.

2017 sind fünf Titel erschienen: Klaus Ganglbauer: Logik des Signifikanten, Martin Tschiggerl (Hg.): Medienkulturen des Sports, Martin Tschiggerl und Thomas Walach (Hg.): Brennpunkte. Interviews zu Lebenswelten von Kindern in Wien, Kurt Walter Zeidler: Grundriss der transzendentalen Logik (Dritte, ergänzte Auflage), sowie Christian Krijnen und Kurt Walter Zeidler (Hg.): Reflexion und konkrete Subjektivität. Beiträge zum 100. Geburtstag von Hans Wagner (1917–2000).